News

Erfahrungen mit DemoDerm

Meine Geschichte

DemoDerm Anwender erzählen Ihre Geschichte
Nicoles Geschichte

Nicole Ulitzsch hat es geschafft: Ihre Traumhochzeit am Meer mit einem strahlenden Gesicht trotz Rosacea.
Seit mehr als zehn Jahren hat Nicole Rosacea. Über eine Facebook-Gruppe ist Sie auf DemoDerm aufmerksam geworden. Viele Rosacea-Betroffene berichteten sehr positiv über einen überraschenden Erfolg mit der Creme, selbst wenn alles andere nicht half. Das war zwei Monate vor Ihrer Hochzeit.

Nicoles Geschichte >

Nadines Geschichte

Pickel und Pustel ohne Ende. So hat Nadine ihr Leben zurückgewonnen.
Plötzlich mit Anfang 30 begannen in ihrem Gesicht Pickel und Pustel zu sprießen – Hautprobleme, wie sie nie zuvor in ihrem Leben. „Manchmal sah ich aus wie ein Sams“. Erfolglos probierte Nadine vieles aus, bevor sie auf Demoderm setzte…

Nadine’s Geschichte >

Theos Geschichte

Trotz Rosacea in den Urlaub fliegen. Diesen Traum erfüllte sich Theo Lachmeier (Name geändert). Sonne, Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit, Sonnencreme und Schweiß, bringen sensible Haut oft zum ‚Blühen‘. Theo Lachmeier hat seine Haut gut vorbereitet. Seinen Urlaub hat er genossen, von der ersten bis zur letzten Minute.

Theo Lachmeier’s Geschichte >

Nina DemoDerm Anwenderin

Plötzlich als Erwachsene gerötete Haut und Hautunreinheiten. Nina G. (45) traf es ganz unvermittelt. Es dauerte 1,5 Jahre, bis die Diagnose feststand: Rosacea. Antibiotika war für Sie keine Option, weshalb Sie nach einer alternative suchte. Sie entschied sich bewusst für ‚Weniger ist mehr‘ und setzte alles auf eine Karte – mit Erfolg. Mit Ihrer Geschichte will sie Denkanstöße geben und Mut machen.

Sie haben Fragen an Nina? Wollen Sie sich mit Nina austauschen? Gemeinsame Ziele verfolgen? Dann kontaktieren Sie Nina per E-Mail: nina@demoderm.de

Nina’s Geschichte >

Eine Rosacea Betroffene erzaehlt ihre Geschichte

Sehen Sie sich das Mutmach-Video von Nina auf unserem YouTube Kanal an.
Wir freuen uns über Likes und Kommentare!

matthias rosacea

Die Rosacea hat Matthias, der im Außendienst arbeitet, stark beeinflusst. Noch nie in seinem Leben hatte er Hautprobleme, bis auf leichte Pickel in der Pubertät. Doch plötzlich als erwachsener Mann hatte er häufig ein total rotes Gesicht, vor allem nach dem Sport. Das wurde immer schlimmer, die Haut brannte und schmerzte, besonders nach einem Aufenthalt in der Sonne.

Matthias Geschichte >

Nicoles Traumhochzeit trotz Rosacea

Nicole Rosazea
Hochzeit am Meer – Ein strahlendes Gesicht trotz Rosacea: Nicole Ulitzsch litt seit mehr als zehn Jahren unter der Hauterkrankung. Doch mit der Creme DemoDerm hatte sie endlich Erfolg. Hier ihre Story:

Es sollte eine Traumhochzeit werden – am Meer an der Ostsee. Und tolle Bilder von mir und meinem Mann in dieser herrlichen Küstenlandschaft, die ich immer wieder gerne anschauen werde. Doch ich habe seit über 10 Jahren Rosazea. Das zeigt sich vor allem in starken Hautrötungen an den Wangen und sogar an der Stirn. Ich habe schon viel versucht: Die Hautärztin hat mir ein Antibiotikum verschrieben. Aber die Wirkung des Hautgels war enttäuschend und hielt auch nur kurz an. Ich habe es daraufhin auf natürlichem Wege versucht mit Schüssler Salzen. Aber nichts half wirklich. Was sollte ich tun? Auf die Retusche des Fotografen hoffen?

Über eine Facebook-Gruppe bin ich auf die Creme DemoDerm aufmerksam geworden. Meine Rosi blühte gerade wieder voll auf, mit Pusteln und allem Drum und Dran.

Mein Glück, dass ich mich getraut habe. Meine Haut ist jetzt viel glatter und weicher. Mit dem Selbstversuch habe ich zwei Monate vor der Hochzeit begonnen. Zwei Mal täglich trug ich die Creme zunächst dünn, danach dicker auf dem gesamten Gesicht auf. Ich war verunsichert: Meine Haut wurde trocken und schuppig. Doch im Netz fand ich viel Zuspruch. Auf Empfehlung stellte ich meine Hautpflege um, ließ die Pflegecreme weg. Um das Spannungsgefühl zu mindern, trug ich zusätzlich Kokosöl auf.

Viele Rosacea-Betroffene berichteten sehr positiv über einen überraschenden Erfolg mit der Creme, selbst wenn alles andere nicht half. Also wagte ich den Schritt und stellte mich als Testperson zur Verfügung.

Schon nach 4 Wochen war kaum noch etwas zu sehen: Die Pusteln waren verschwunden, die Trockenheit ließ nach. Die Haut sah so viel klarer aus. Lediglich aus der Nähe sind noch die roten Äderchen unter der Haut zu erkennen. Aber damit kann ich gut leben.

Im Mai fand meine Hochzeit auf Usedom statt. Es war ein tolles Fest, das ich in vollen Zügen genießen konnte. Ich habe mich rundum wohl gefühlt – ich glaube, das sieht man auch auf den Fotos. Sie sind wunderschön geworden. Meine Haut hat den ‚Stress‘ gut mitgemacht, sie ist dank DemoDerm jetzt wieder viel stärker und stabiler.

DemoDerm auf Facebook >

Pickel und Pustel ohne Ende - Nadines Geschichte

Nadine Rosacea


„Man
chmal sah ich aus wie ein Sams“. Erfolglos probierte Nadine vieles aus, bevor sie auf Demoderm setzte… Ihre Story über Mut haben und am Ball bleiben:

Nadine Z. ist eine attraktive Frau, zusammen mit ihrem Mann liebt sie es, das Leben zu genießen. Doch plötzlich mit Anfang 30 begannen in ihrem Gesicht Pickel und Pustel zu sprießen – Hautprobleme, wie sie nie zuvor in ihrem Leben.

„Wenn ich in den Spiegel sah, hasste ich mich selbst. Unbeschwert Sport treiben, im Garten arbeiten, Freunde treffen, das war alles nicht mehr möglich.“ Vor allem bei Stress oder Aufregungen traten die Symptome auf. Ein Blick in den Spiegel und der Tag war gelaufen. Der Besuch beim Hautarzt bestätigte: Diagnose Rosazea verursacht durch Hautmilben.

Die verschriebenen Antibiotika gegen die Entzündungen und andere Medikamente brachten keine dauerhafte Lösung. Die Empfehlung: Sie sollte in der Ernährung auf vieles verzichten, die Sonne vermeiden – für Nadine ein No-Go.

Verzweifelt testete sie unzählige Reinigungs- und Pflegecremes – eine kostspielige Odyssee, die nur kurzfristige Erfolge brachte. „Im Gegenteil – es schien, als würden das alles meine Haut zusätzlich belasten. Doch damit wollte ich mich nicht zufriedengeben.“

In einer Selbsthilfe-Gruppe hörte Nadine von DemoDerm. „Immer mehr Leute erzählten, dass ihnen die Creme geholfen hat. Deshalb traute ich mich zusammen mit einer Freundin aus der Rosacea-Gruppe, eine Dose zu bestellen. Wir haben zeitgleich angefangen zu cremen.“

Zuerst probierte Nadine die Spezialpflege nur punktuell auf den Pickeln und Pusteln. „Ich hatte wirklich große Angst, dass sich alles wieder noch mehr verschlimmert. Aber meine Freundin und ich haben uns gegenseitig aufgebaut. Wir haben gesagt, wir schaffen das! Egal wie, wir gehen jetzt da durch! Lieber einmal durch ein Tal gehen, als dauerhaft immer wieder diese Hautprobleme haben.“ Deshalb traute sie sich schließlich, die Creme im gesamten Gesicht anzuwenden.

„Dass die Creme meiner Haut guttat, merkte ich daran, dass die Haut zu arbeiten anfing.“ Die Zink-Schwefel-Creme trocknet die Haut vorübergehend aus, bevor sie sich wieder stabilisiert. „Es hat gedauert. Ich musste viel Geduld aufbringen. Meine Haut hat sich richtig geschält. Ich bin sogar so in den Urlaub geflogen – und siehe da, die Sonne hat mir sogar gutgetan. Meine Haut wurde dank DemoDerm wieder schön und stark. Leckeres Essen, guter Wein – ich musste mir in Fuerte Ventura nichts versagen. Und sogar mein Hautarzt bestätigte mir: Meine Haut sieht plötzlich perfekt aus, was ich nur gemacht hätte.“

„Mein Tipp an andere Rosacea-Betroffene: Habt Mut, vertraut auf die Creme. Bleibt am Ball und ihr werdet nicht enttäuscht. DemoDerm hat mein Leben verändert.“

Weitere Kundenstimmen >

Sonne und Rosacea-Haut - Theos Geschichte

Theo Rosacea

Trotz Rosacea in den Urlaub fliegen – diesen Traum erfüllte sich Theo Lachmeier (Name geändert). Dafür hat er seine Haut gut vorbereitet….

Viel Sonne, Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit – nicht die idealen Voraussetzungen für Rosacea-Betroffene. Hinzu kommt das Gemisch aus Sonnencreme und Schweiß, was sensible Haut oft zum ‚Blühen‘ bringt. Theo Lachmeier hat es dennoch gewagt, Urlaub in Florida zu machen. Und hat es genossen – von der ersten bis zur letzten Minute – ohne Einschränkungen durch seine Hautprobleme.

Lachmeier litt jahrelang unter Rosacea. Eine Kosmetikerin empfahl ihm, die Creme DemoDerm anzuwenden. Nach wenigen Tagen heilten die entzündlichen Pusteln und Hautrötungen sichtbar ab. Die Haut wurde wieder feinporig und ebenmäßig.

Das Ergebnis – eine klare Gesichtshaut – ist für ihn Lebensqualität pur. Um neue Hautprobleme zu vermeiden – er leidet unter einer chronischen Darmerkrankung – muss er je nach Bedarf weiterhin cremen. Aber trotz Kortisoneinnahme bleibt seine Haut so frei von Unreinheiten. Ein weiterer positiver Effekt: Durch die Anwendung der Creme ist die Haut seither wieder sehr viel stabiler und stärker und kann auch Umwelteinflüsse besser wegstecken. So wie jetzt in seinem Urlaub in Florida.

Er möchte anderen Betroffenen Mut machen: „Meine Haut kommt dank DemoDerm mit der intensiven Sonne und Hitze gut zurecht. Obwohl in Florida die Sonne echt stark war, musste ich keine Sonnencreme auftragen. Stundenlange Sonnenbäder vermeide ich zwar grundsätzlich, wie jeder andere auch. Aber ich musste mich auch nicht verstecken. So konnte ich den Urlaub unbeschwert genießen.“

Über DemoDerm >

Bei Rosacea ein Leben lang Medikamente? - Es geht auch anders

Nina Rosazea

Im Erwachsenenalter plötzlich gerötete Haut und Hautunreinheiten – das traf Nina G. (45) ganz unvermittelt. Es dauerte 1,5 Jahre, bis die Diagnose endlich feststand: Rosacea – eine als unheilbar geltende Hautkrankheit. Die empfohlene Therapie lautet hier meist Antibiotika. „Das kann´s doch nicht sein!“, sagte sich die Rheinländerin und suchte nach einer alternativen Lösung. Sie entschied sich bewusst für ‚Weniger ist mehr‘ und setzte alles auf eine Karte – mit Erfolg. Mit Ihrer Geschichte will die Fitnesstrainerin Denkanstöße geben und Betroffenen Mut machen.

Hausfrau und Mutter, Fitnesstrainerin, Stadtführererin – Ninas Alltag ist voll und bunt mit vielen Kontakten. Genau so liebt sie es – ihr Leben mit Mann, Tochter und Hund im Rheinland. „Unerwartet traten bei mir vor drei Jahren Hautrötungen und Pickel hauptsächlich an den Wangen auf – möglicherweise ausgelöst durch eine nicht ausgeheilte Kontaktallergie“, erzählt Nina. Zuerst diagnostizierte der Arzt ‚Altersakne/Akne tarda‘, etwas später dann doch ‚Rosacea‘. Empfohlen wurde ihr eine antibiotische Creme, die sie für nur zwei Wochen anwendete.

Nina wollte sich nicht damit abfinden. „Das kanns doch nicht gewesen sein, dass ich bis an mein Lebensende Medikamente nehmen muss. Mein Bauchgefühl sagte mir: „Da muss es etwas anderes geben, womit ich das in den Griff kriege.

Ich versuchte daher das Problem ganzheitlich anzugehen und nicht nur an den Symptomen herumzudoktern.“ Sie recherchierte im Netz und fand einen Bericht von Dominik Golenhofen, der die Milben als Ursache für die Rosacea-Beschwerden sieht. In seiner Praxis hat er gute Erfahrung mit der Anwendung der Creme DemoDerm gemacht, die auf einer erfolgreichen Zink-Schwefel-Rezeptur aus China beruht.

„Die Begründung und Vorgehensweise schienen mir logisch, aber ich hab’s erst mal zur Seite gelegt. Erst durch Zufall, weil die Creme mir bei Amazon unter “Wird oft zusammen gekauft mit…“ angezeigt wurde, bestellte ich sie mir. Was für ein Glück.“

Bei Nina verbesserte sich die Haut mit dem ersten Tag der Anwendung. Dann nach 2 Wochen bekam sie plötzlich eine Erstverschlechterung. „Meine Haut brannte, sie juckte, sie schuppte, sie spannte, ich hatte Pickel, wo ich zuvor noch nie Pickel hatte. Ich wollte nicht auf die Straße gehen, ich habe mich sehr unwohl gefühlt.“ Dennoch zog Nina es durch: „Diese innere Stimme in mir hat gesagt, das hilft. Ich hab‘ gemerkt, wie die Haut arbeitet. Ich konnte stündlich zusehen, dass sich die Haut verändert – für mich ein Zeichen, dass da etwas passiert.“ Und tatsächlich: Das Hautbild wurde klarer, die Pusteln und Rötungen verschwanden. Bis plötzlich wieder ein Rückfall kam. „Hier habe ich den Tipp von der DemoDerm-Kundenberatung bekommen, etwas dicker zu cremen und das Nachcremen mit Feuchtigkeitscreme zu reduzieren – und siehe da – es hat gewirkt. Ich habe so ein klares Hautbild wie noch nie.“ Nach zweieinhalb Monaten konnte sie die Anwendung auf einmal täglich reduzieren. Nach insgesamt fünf Monaten cremte sie nur noch einmal wöchentlich. Sechs Monate später konnte sie Spezialpflege komplett absetzen. Das Hautbild blieb klar.

Nina G. ist überzeugt: „Die innere Überzeugung gekoppelt mit dem Willen das durchhalten zu wollen, macht es möglich, dass die Dinge auch funktionieren. Ein liebgemeinter Impuls an alle Zweifler: Es ist mir genauso schwergefallen. Aber bleibt dran und haltet durch.

Sie haben Fragen an Nina? Wollen Sie sich mit Nina austauschen? Gemeinsame Ziele verfolgen? Dann kontaktieren Sie Nina per E-Mail: nina@demoderm.de

Schaut Euch mein Video an >

Der lange Weg – endlich eine Lösung für seine Rosazea-Hautprobleme

matthias rosacea

Meine Rosacea hat mein Leben stark beeinflusst: Obwohl ich mein ganzes Leben lang keine Hautprobleme hatte, bis auf leicht Pickel in der Pubertät, bekam ich plötzlich häufig ein total rotes Gesicht, vor allem nach dem Sport. Das wurde immer schlimmer, die Haut brannte und schmerzte, besonders nach einem Aufenthalt in der Sonne. Ich arbeite im Außendienst, dies machte es nicht leichter für mich. Das Aussehen hatte natürlich Auswirkung auf mein Auftreten in der Öffentlichkeit.  Und auch mein Privatleben litt darunter: Ich bin sportlich sehr aktiv, konnte aber morgens nicht mehr Laufen gehen, Saunabesuche verursachten ein langanhaltend rotes Gesicht. Ich konnte nur noch abends rasieren und nicht mehr in die Sonne. Während eines längeren Auslandsaufenthaltes mit der Familie war es für mich schwer, mich in der Sonne zu bewegen, weil das Gesicht sofort reagierte. Und oft ging der Weg zum Spiegel, um zu wissen wie ich aussehen.

Ich hatte vieles ausprobiert: Hautärzte, Antibiotika, etc. Lange Zeit tappte ich im Dunkeln. Die Diagnose Rosazea kam erst später. Auch Heilpraktiker, die sich auf Rosazea spezialisiert haben, hatte ich probiert – alles ohne Erfolg.

Durch eine Internetrecherche bin ich auf DemoDerm gestoßen – und habe mich aufgrund der positiven Rezensionen noch ein letztes Mal getraut. Zum Glück: Meine Haut hat sich langsam aber kontinuierlich verbessert. Ich habe die Creme morgens und abends auf das gesamte Gesicht und die angrenzenden Bereiche dünn auf die feuchte Haut aufgetragen. Das ging unkompliziert und schnell und hat selbst im Bartbereich gut funktioniert. Zwar wurde meine Haut anfangs extrem trocken und rau, aber ich habe dank Zuspruch von anderen Betroffenen und Agenki durchgehalten. Zur Pflege verwendete ich einfaches Melkfett, was meiner Haut guttat, weil es die Hautbarriere stärkte und die Trockenheit reduzierte. Als es nach 8 Wochen leider zu einem kleinen Rückfall kam, habe ich sogar individuelle Unterstützung durch Agenki erfahren. Denn natürlich spielen viele Faktoren wie Ernährung und Darmmilieu bei Rosazea eine Rolle. Nach drei Monaten Anwendung sind Pickel, Schwellungen und Hautrötungen vollkommen verschwunden, mein Hautbild ist wieder so glatt und gleichmäßig wie schon lange nicht mehr.

Heute kann ich wieder in die Sonne selbst ohne Sonnencreme, meine Haut ist stabil. Die positive Veränderung haben auch meine Familie und Freunde bemerkt und sich mit mir gefreut. Und im Job kann ich jetzt wieder selbstbewusst mein Gesicht zeigen.

Plötzlich im Erwachsenenalter Entzündungen und Rötungen im ganzen Gesicht – die Hauterkrankung Rosazea belastet das Privat- und Berufsleben der Betroffenen stark. Eine Lösung bietet die Creme DemoDerm. Außendienstmitarbeiter Matthias kann sich jetzt wieder über ein glattes, gleichmäßiges Hautbild freuen und selbstbewusst sein Gesicht zeigen.

Mit DemoDerm Anwendern in Kontakt treten

Facebook
Unter dem Motto #ShareYourWay gibt es auf Facebook eine Gruppe DemoDermAnwender. Hier haben Anwender, bzw. Frauen oder Männer die sich überlegen die Creme anzuwenden die Möglichkeit, sich auszutauschen. Mehr über diese geschlossene Gruppe können Sie unter Links nachlesen oder besuchen Sie uns auf Facebook.

Agenki Forum
Auch in unserem Agenki Forum haben Sie die Möglichkeit sich auszutauschen und Fragen zu stellen. Dominik Golenhofen, der die Creme nach Deutschland geholt hat berät Sie hier. Herr Golenhofen ist Heilpraktiker und hat in seiner Praxis von DemoDerm erfahren. Überzeugt von der Creme hat er dafür gesorgt, dass die Creme auch in Deutschland erhältlich ist. Er selbst hat inzwischen in seiner Praxis langjährige Erfahrung mit der Anwendung von DemoDerm. Weitere Informationen, auch über seine Theorie über den Zusammenhang von Haarbalgmilben – Demodex Brevis und Demodex Follicularis finden Sie auf seiner Seite www.demodex.de oder auf YouTube.

DemoDerm bei Amazon

Rezensionen auf Amazon
Lesen Sie Rezensionen unserer Kunden auch auf Amazon.