Gerötete Haut, große Poren, Unreinheiten

FAQ - Fragen von Anwendern und Betroffenen

Was ist Rosacea, Ursachen und mehr

Viele der Fragen, die Betroffene von Hautproblemen wie Rosacea oder Akne haben, werden häufig gestellt. Wir haben diese für Sie hier gesammelt. Lesen Sie welche Fragen dies sind. Finden Sie selbst Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Rosacea, Hautprobleme, usw.. Zur besseren Orientierung haben wir diese in Bereiche aufgeteilt.

Sollten Ihre Fragen hier nicht beantwortet werden können Sie uns diese gerne in unserem Forum stellen.

Über Rosacea:

Was ist Rosacea, oder auch Kupferrose, Gesichtsrötung?

Wer Rosacea hat, hat ständig gerötete Haut. Diese Rötungen im Gesicht vor allem im Bereich von Nase, Stirn und Wangen (T-Zone) treten schubweise verstärkt auf. Begleitet wird dies oft von Pickeln und Pusteln. Gefäße auf den Wangen sind erweitert und dadurch rot.

Was verstärkt die Rosacea, Couperose oder auch Kupferrose?

Stress ist ein wichtiger Faktor – emotionaler (privat oder beruflich) ebenso wie körperlicher (z.B. durch Sport, körperliche Arbeit). Aber auch die Nahrung hat einen Einfluss. Oft wird nach scharfem Essen, von einer Verschlechterung berichtet. Darüber hinaus können auch Milchprodukte auf die Rosacea negative Auswirkungen haben. Sonne,  Kälte oder Wind – einfach jede Reizung wirkt in der Regel zu einer zusätzlichen Rötung. Rosazea-Schübe können aber auch durch hormonelle Schwankungen wie etwa innerhalb des weiblichen Zyklus, während der Schwangerschaft oder in den Wechseljahre ausgelöst werden.

Ursachen von Akne und Rosacea

In der Praxis sehen wir viele Faktoren. Wichtigster Faktor sind die Haarbalgmilben. Zusätzlich haben Betroffene oft ein geschwächtes Immunsystem der Haut, welches mit Hormonproblemen, der Ernährung oder Mineralmängel zusammenhängen kann. Besonders wichtig sind hier der Zink und Schwefelmangel in den Zellen.
Mehr dazu

Wer ist betroffen?

Jeder kann betroffen sein, sowohl Frauen als auch Männer. Und es kann in jedem Alter auftreten – mit 20 Jahren oder plötzlich mit 60. Es gibt hier kein Kriterium, um eine Rosacea auszuschließen oder diese zu bestätigen. Jeder kann Rosacea haben.

Demoderm bei Pickeln und Akne:

Mein Sohn / meine Tochter hat Pickel bzw. Akne

DemoDerm kann auch auf einzelne Pickel oder Mitesser aufgetragen werden. Jedoch empfehlen wir Teenagern mit Pubertätsakne anders als bei Erwachsenen mit Hautproblemen DemoDerm nicht großflächig, sondern nur hauchdünn auf einzelne Pickel oder Bereiche mit Akne aufzutragen.

Mehr zur Anwendung von DemoDerm bei Teenagern finden Sie unter: www.anti-pickel-creme.de

Fragen zur Anwendung von DemoDerm:

Welche Pflege passt am besten zu DemoDerm?

Vermehrt erreichen uns Anfragen, welche Pflegeprodukte wir empfehlen könnten, die sich parallel zu DemoDerm bewährt haben. Hier haben wir ein Aha-Erlebnis gehabt, das wir gerne mit Ihnen teilen möchten.

Unsere Erfahrungen resultieren aus internen Firmenstudien, internen Produktstudien, Testreihen und der alltäglichen Beratung. Überraschend war die Erkenntnis, dass die Ergebnisse sich diametral vom Gewohnten unterscheiden. Denn:
Vorab schon mal eine Kerninformation: Feuchtigkeitscremes haben sich weniger bewährt!

Eine mögliche Erklärung könnte der Fakt sein, dass die Haut sich von innen über den Körper mit Feuchtigkeit versorgt. Das Problem scheint also nicht in der mangelnden Feuchtigkeitszufuhr von außen zu liegen, sondern eher in einer gestörten Hautbarriere, die so die Feuchtigkeit von innen nach außen lässt. Möglicherweise gibt es auch weniger Menschen als angenommen, bei denen eine Zufuhr von zusätzlicher Feuchtigkeit wichtig ist. Ob die Haut eine gestärkte Hautbarriere kompensiert, indem mehr Talg gebildet wird, ist noch nicht erforscht, aber naheliegend.

Bewährt als Pflege bei der Anwendung von DemoDerm hat sich dagegen alles, was die Hautbarriere unterstützt im Schutz gegen den Feuchtigkeitsverlust. Hier haben wir nicht schlecht gestaunt: Positive Auswirkungen hatten ‚einfache‘ Cremes ohne Zusätze wie Vaseline, Melkfett, Kokosfett, Wollwachs, bzw. Fettcremes mit Lanolin. Die besten Ergebnisse wurden erzielt, wenn diese Fettcremes morgens und abends nach der Anwendung von DemoDerm aufgetragen wurden, bei extremer Hitze oder Kälte auch gerne mal zwischendurch.

Lesen Sie hierzu auch unsere Empfehlung: Wie sie DemoDerm richtig anwenden

Ich wende DemoDerm seit kurzem an, meine Haut wird schuppig?

Wenn Sie DemoDerm bei Rosacea bzw. Couperose oder Kupferrose anwenden, kann es in einigen Fällen zuerst zu einer trockenen Phase kommen. Das ist jedoch ein gutes Zeichen: Die trockene, schuppige Haut ist ein Hinweis, dass DemoDerm wirkt. Diese Phase dauert in der Regel ca. 10 Tage. Ist diese trockene Phase überstanden, berichten Anwender von weniger Pusteln und Papeln im Gesicht.  Pickelchen und Mitesser werden weniger und die Haut deutlich schöner.
Unser Tipp: Die Haut braucht Zeit. Wenn es Ihnen in dieser Phase lieber ist, können Sie DemoDerm auch nur einmal am Tag (abends) anwenden. Cremen Sie nur hauchdünn. Oft wird DemoDerm zu dick aufgetragen. Weniger ist hier mehr!
Halten Sie durch, es lohnt sich!

Lesen Sie hierzu auch unsere Rezensionen

Ich habe schon seit Jahren Rosacea - kann ich DemoDerm anwenden?

DemoDerm ist auch, oder gerade für Menschen geeignet die schon jahrelang Rosacea haben, die schon einiges versucht haben, ein langfristiger Erfolg bisher jedoch ausgeblieben ist.

Wie lange soll ich DemoDerm anwenden?

Wenn Sie Rosacea haben, sollte DemoDerm mindestens 6 Wochen angewendet werden bis ein schönes Hautbild erreicht wird. DemoDerm eignet sich insbesondere für den Einsatz bei Rosacea, die  mit einem vermehrten Befall durch Hautmilben (Demodexmilben) einhergeht. Deshalb sollte die Behandlung mit DemoDerm mindestens 3 Milbenzyklen andauern. (siehe auch www.demodex.de)  Die empfohlene 3-Phasen-Anwendung dauert im Durchschnitt 3 Monate. Dann sollte das Hautbild stabilisiert sein und DemoDerm kann abgesetzt werden, bzw. bei einzelnen Hautproblemen punktuell eingesetzt werden.

Wenn Sie zusätzlich unter einer chronischen Darmerkrankung wie Morbus Crohn leiden, muss DemoDerm eventuell dauerhaft gecremt werden, um das schöne Hautbild zu erhalten. Wenn Sie mit Schwermetallen belastet sind und infolge dessen über ein schlechtes Immunsystem verfügen, kann es sein, dass sich Ihre Haut verbessert, aber nicht vollständig regeneriert.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, DemoDerm langfristig bzw. dauerhaft einzusetzen. DemoDerm Anti-Pickel Creme ist eine kosmetische Creme, kann wie andere Cosmetica angewendet werden, wird hauchdünn aufgetragen und unterstützt sensible Haut.

Kann ich DemoDerm während Schwangerschaft, Stillzeit?

DemoDerm Anti-Pickel Creme ist eine kosmetische Creme und kann wie andere Kosmetikprodukte auch während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

An anderen Körperstellen / Haare / Bart:

Wie wende ich DemoDerm als Bartträger an

Männer können genauso wie Frauen von Hautunreinheiten, Rosazea und Akne betroffen sein. Mitesser und Pickel bilden sich auch unter den Haaren. Bei  Männern kommt oft erschwerend hinzu, dass die Haut bereits bei der Rasur gereizt wird. Bartträger hingegeben fragen sich, wie sie Cremes auftragen können, die auch wirklich die Haut erreichen und nicht nur in den Barthaaren verschwinden. Von unseren Kunden haben wir die Rückmeldung bekommen, dass sie sich mit einer selbst hergestellten Sprühlösung behelfen. Sprühflasche – auf 100ml Wasser eine Messerspitze DemoDerm. Wie dies genau geht beschreiben wir in einem Beitrag auf Facebook.

Augenprobleme Rosacea - Trockene Augen

Wir bekommen vereinzelt bei Betroffenen mit sehr empfindlicher Haut die Rückmeldung, dass die Augen nach der Anwendung ein wenig tränen. Das ganze Hautmilieu scheint hier etwas aus dem Gleichgewicht zu sein. Unsere Empfehlung: Sparen Sie den Bereich um die Augen großzügig aus. In der Regel reagieren die Augen dann auch nicht mehr.

Rosazea, Pusteln und Papeln auf der Kopfhaut

Hautunreinheiten, Rosazea, Pusteln und Papeln können auch auf dem Kopf bwz. verdeckt von der Haarpracht auf der Kopfhaut auftreten. Oft auch auf den Schultern oder dem Rücken. Einige Anwender benutzen dann eine DemoDerm-Lösung, die sie aufsprühen. Einfach einen DemoDerm-Rest in Wasser auflösen (1 Messerspitze DemoDerm auf 100 ml) und mit Hilfe einer Sprühflasche aufsprühen. Zwar löst sich DemoDerm nicht so gut in Wasser – es bleiben Flocken übrig. Dennoch reichen die gelösten Stoffe meist für diesen Hautbereich.

Die ‚Anrührtechnik‘ ist simpel: Einfach die Flasche mit dem Wasser und DemoDerm schütteln, bis es sich bestmöglich aufgelöst hat. Wie gesagt – es bleiben immer Flocken, da kein Emulgator vorhanden ist. Als Sprühflasche kannst Du nehmen, was Sie zur Hand haben. Das kann eine Pflanzen-Sprühflasche sein oder ein alter Flakon, die Düse sollte nur gut durchgängig für das Gemisch sein. Viel Erfolg!

Fragen zur Hautpflege:

Hautprobleme durch mangelnde Hygiene?

Unser Gesicht ist unser Spiegel nach außen. Sich selbst in seiner Haut wohlfühlen, das wollen wir alle. Doch nicht jeder ist mit einer makellosen Haut gesegnet. Papeln und Pusteln, kleine roten Äderchen, Akne, Hautunreinheiten wie Pickel oder Mitesser. Betroffen ist meist der Bereich um die Stirn, die Nase, die Wangen und um das Kinn. Und das kann oft auch plötzlich im Erwachsenenalter beginnen.

Dies hat nichts mit einer mangelnden Hygiene zu tun. Die Ursachen hierfür liegen woanders und können auch durch normale Pflege nicht beseitigt werden. Ganz im Gegenteil, Betroffene überpflegen Ihre Haut oft und bewirken somit genau das Gegenteil, bzw. verschlechtern durch das Überpflegen der Haut die Hautsituation.